Sprungziele
Seiteninhalt
30.11.2022

Fahrradfahren ohne Licht kann in dieser Jahreszeit tödlich sein


Bild Fahradunfall
© pixabay.com 

Bei unseren morgendlichen Kontrollen in der Gemeinde fallen uns vermehrt Fahrradfahrer*innen aller Generationen auf, die bei Dunkelheit ohne Licht, dunkel gekleidet und ohne jegliche Reflektion unterwegs sind. Nicht nur, dass man selbst wenig sieht, ist es viel schlimmer nicht gesehen zu werden. Dies kann sehr schnell zu Unfällen (in der Regel mit Personenschäden) führen.

Das Fahren ohne Licht bei Dunkelheit ist mit einem Verwarn- bzw. Bußgeld von mind. 20 € zu ahnden. Der/Die Fahrradfahrer*in gefährdet damit insbesondere sich aber auch andere Verkehrsteilnehmer.

Liebe Eltern, achten Sie bei Ihren Kindern auf die richtige Beleuchtung am Fahrrad Ihres Kindes. Darüber hinaus müssen die Fahrräder mit entsprechenden Reflektoren ausgestattet sein. Da Kinder sich an den Älteren/Erwachsenen orientieren, seien Sie alle ein gutes Vorbild und fahren mit der richtigen Beleuchtung.

Fahren ohne Licht ist nicht „Cool“, sondern gefährlich!
Sicher ankommen ist „Cool“.

Das gilt natürlich auch für E-Scooter, die für den Straßenverkehr zugelassen und versichert sind.

Da die Gemeinde nur für den ruhenden Verkehr und nicht für den fließenden Verkehr zuständig ist, kann die Gemeinde (Ordnungsamt) nicht eingreifen, sondern nur darauf hinweisen. Zuständig hierfür ist die Polizei.

Seite zurück Nach oben