Sprungziele
Seiteninhalt
08.06.2021

Wentorferinnen und Wentorfer erarbeiten ein Leitbild und wollen Bürgermeinung

Es gibt hunderte Städte und Gemeinden, die kein Alleinstellungsmerkmal und keine Vision haben. Wentorf will nicht dazugehören.

Aus diesem Grund hat die Gemeindevertretung entschieden, ein Leitbild für Wentorf bei Hamburg zu erarbeiten. Dazu hat die Vertretung den Unternehmensberater Dr. Dino Schubert aus Braunschweig von der Firma OptiSo beauftragt, um mit der Politik und Öffentlichkeit ein Leitbild für die Gemeinde zu erarbeiten. Das Projekt soll bis Ende 2021 dauern und unter Einbindung der breiten Öffentlichkeit stattfinden.

Doch was ist das eigentlich, so ein Leitbild für eine Kommune?

Schubert holt wie folgt aus:

Ein Unternehmen, ein Verein, eine öffentliche Verwaltung oder eine Non-Profit Gesellschaft, jede Organisation hat verschiedene Managementebenen. So ein Leitbild kommt aus der Organisations- und Managementlehre und gibt einer Organisation ein Profil, eine Identität und eine Richtung. Es kann keinen roten Faden für die Entscheidungen des Alltages geben, wenn auf der obersten Ebene der Entscheiderinnen und Entscheider nicht klar ist, wofür die Organisation einsteht, was richtig und was falsch ist, wie ihr Selbstverständnis ist und was ihre Ziele und Grundsätze sind. Das Leitbild liefert den Rahmen zur Beantwortung dieser Fragen und bildet die Grundlage für die kurz- und mittelfristigen Projekte, Angebote und Budgetentscheidungen im Haushalt. Ferner liefern diese auch für Bürgerschaft und Unternehmen eine Richtschnur für Vereinsarbeit oder soziale Projekte.
Es ist wie mit dem Bau eines Hauses, wenn das Fundament und die Grundstruktur nicht stehen, macht es keinen Sinn, mir Gedanken, um die Einrichtung einzelner Räume zu machen.

Und warum möchte Wentorf bei Hamburg dies tun?

Die täglichen Entscheidungen werden stets mehr. Die Komplexität der Argumente und Informationen steigt dabei stetig.

Ohne Richtschnur und roten Faden, haben es die politischen Akteure zunehmend schwerer zu Wentorf passende Entscheidungen zu treffen. Beispielfragen sind:
Wollen wir weitere Wohn- oder Gewerbeflächen ausweiten? Wollen wir den Innenraum verdichten? Wollen wir weiteren Einzelhandel? Wollen wir eine weitere Kita bauen? Und vieles mehr.
Ohne Richtschnur, verliert man sich im „Klein-Klein“.

Wie erarbeitet man nun so ein Leitbild?

Laut Kommunalverfassung entscheidet die Gemeindevertretung als oberstes Entscheidungsorgan der Gemeinde über das Leitbild. Die relevanten politischen Akteure in der Gemeinde sind zunächst die Mitglieder des Hauptausschusses.

So ein Leitbild muss zur Gemeinde passen. Daher kann es nur unter Zusammenarbeit mit der Bürgerschaft, dem Unternehmertum und der interessierten Öffentlichkeit erarbeitet werden. Nur die Menschen in Wentorf bei Hamburg, wissen, wofür Wentorf steht und was sie mit Wentorf verbinden.

Der erste Schritt ist eine Befragung der Menschen vor Ort. Die Befragung ist die erste Grundlage und soll zugleich eine breite Basis über die Identität von Wentorf bei Hamburg liefern.

Da wir Menschen immer mit verschiedenen Sinnen wahrnehmen, hat sich die Politik dazu entschieden ein Logo als Marke des Projekts und vielleicht auch als spätere Bildmarke des Leitbildes zu verwenden. Weitere Informationen dazu folgen, sobald das Logo erarbeitet ist.

Nach der Befragung sind bis etwa Oktober verschiedene virtuelle Netzwerke und -wenn Corona es zuläßt - auch zwei offene Vorortabende vorgesehen, in denen unter Moderation von Herrn Dr. Schubert Fragen zum Wentorfer Leitbild geklärt werden.
Wir werden an dieser Stelle weiter mit Informationen zu diesem Projekt zur Verfügung stehen.

Informationen zur Befragung:

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie an der Befragung teilnehmen. Diese dauert ca. 5 Minuten und ist wertvoll investierte Zeit, um Ihren Wohnort mitzugestalten. Teilnehmen können Sie bis zum 21.06.2021.
Link zur Befragung:
https://www.surveymonkey.de/r/W56RKRM

QR-Code zur Befragung:

QR Code Leitbild Befragung

09.06.2021

Seite zurück Nach oben